Sehr geehrte Frau Gilomen

seit Ihrer Präsentation der selber konzipierten Stoffwindelhöschen in drei verschiedenen Grössen, habe ich aus rein medizinischen Überlegungen den Müttern von Kleinkindern und Säuglingen mit Windeldermatitis und Canidisiasis im Bereich der Windeln (Wegwerfwindeln bekannter Hersteller) angeraten Ihre Stoffwindelhöschen anzuwenden.
Der Erfolg ist erwartungsgemäss sehr positiv ausgefallen, der Verbrauch von Medikamenten in Creme- und Pastenform entsprechend deutlich zurück reduziert worden.
Ich hoffe dass die Abwendung von Wegwerfwindeln mit den Nachteilen einer chemischen Verarbeitung und einer "warmen, feuchten Kammer" als idealer Boden für Hefepilze, Schule machen wird.

Dr. med. G. Gadola
Spezialarzt FMH für Kinderkrankheiten
CH-4123 Allschwil



Dear Mrs. Gilomen

I congratulate you for the creation of the "GiO washable Diapanties" for babies in 3 different sizes, made of 100% cotton.
They really have been proved as an excellent help for my little patients and their parents, not only serving the healthy babies to keep their tender skin soft, but they really are part of the treatment for all those little persons suffering under a delicate skin with continuous infections by funghi.
The "GiO Diapanties" guarantee ideal circulation of air and warmth to the skin and avoid the stagnant dampness of a paper baby napkin.

The "GiO Diapanties" have even been proved as an excellent help to babies in the tropical climate of Zaïre. Their easy handling and washing and quick drying in the tropical sun, meant an enormous improvement to a European mother far away from any modern commodities.
I think, this new idea of " GiO Diapanties" gives a good sample towards the protection of the world around us and prevents from wasting natural material. Therefore I do hope, dear Mrs. Gilomen, your wonderful invention will spread all over the world.

Dr. med. Rösli Rediger
Spezialärztin FMH für Säuglings- und Kinderkrankheiten
CH-4054 Basel



Sehr geehrte Frau Gilomen

Besonders bei Säuglingen und Kleinkindern mit Windeldermatitis haben sich ihre waschbaren Stoffwindelhöschen bewährt.
Die in 3 Grössen fabrizierten, waschbaren Stoffwindelhöschen stellen somit nicht nur eine Alternative zu den herkömmlichen Wegwerfwindeln dar, sondern sind vor allem bei Säuglingen mit der Neigung zu einer Dermatitis im Windelbereich zu empfehlen.

Dr. med. Paul Janach
CH-4052 Basel



Die GiO Windeln stellen eine gute Alternative zu den Wegwerfwindeln dar. Sie bieten in hygienischer und auch medizinischer Hinsicht keine Nachteile gegenüber den üblichen Wickelmethoden und können bestens empfohlen werden.

Dr. med. E. Schädel
Klinisch Therapeutisches Institut
CH-4144 Arlesheim



Sehr geehrte Frau Gilomen,

Ich empfehle Ihre Baumwoll-Windelhöschen in der Praxis gerne und habe auch überzeugte Anhänger gefunden. Ihre Wickelmethode ist mir aus medizinischen und die Umwelt betreffenden Überlegungen sympathisch.

Es kann nicht abgestritten werden, dass die Breitwickelmethode auch mit Plastikwindeln durchgeführt werden kann und, dass Soormykosen mit entsprechenden Medikamenten beherrschbar sind. Dennoch kann ich mich mit der " Scheintrockenheit" und der bekannten " feuchten Kammer" der Plastikwindeln nicht vollständig anfreunden. (Wir haben selbst vier Kinder mit Plastik- und Stoffwindeln gewickelt).

Das Konzept Ihrer Baumwollwindelhosen, die wie die konventionelle Windel den Luftzutritt zur Haut ermöglicht ist viel einleuchtender.

Auch bezüglich der Umweltbelastung gibt es zwar Berechnungen, die die Plastikwindeln rechtfertigen, ich kann deren Überlegungen aber schwer nachvollziehen. Ist die Umweltbelastung durch das Waschen, das natürlich auf verschiedene sinnvolle Weise durchgeführt werden kann, mit einem stetigen Verschleiss von Rohstoffen vergleichbar?

Trotz meiner Sympathien für Ihr Produkt, passe ich meine Empfehlungen der Situation der jeweiligen Mütter an. Es gibt zweifellos äussere Umstände, in denen tägliches Waschen nicht möglich ist. Es gibt aber auch die Situation, in denen Ihre Windelhose die geeignete Wickelmethode wäre, in der die Mutter aber schon mit Stapeln von Windeln ausgerüstet ist.

Es ist dann jeweils schade, dass die Eltern nicht schon zu Beginn das ganze Spektrum der Wahl kannten.

In diesem Sinne, um werdenden und gewordenen Müttern eine bedarfsgerechte Lösung anbieten zu können, wünsche ich Ihrer Wickelmethode grössere Bekanntheit. Neben der "Wegwerf Wirtschaft", die übrigens manche Mütter berechtigt oder unberechtigt mit leise schlechtem Gewissen betreiben und der "Windelwirtschaft" die manche heutige Mütter wirklich an den Rand der Dekompensation treiben, ist eine Alternative meines Erachtens sehr berechtigt und begrüssenswert.

Dr. med. André Perrenoud
Spezialarzt FMH für Kinder und Jugendliche
CH-5000 Aarau



Beurteilung der GIO-Windel: Wir haben beim 3. Kinde die GIO-Windel ausprobiert und sind begeistert.

Dr. med. Govanni Lauffer
Arzt für allgemeine Medizin FMH
CH-5115 Möriken



Die Höschen aus ungebleichter Baumwolle schonen die Babyhaut zeichnen sich durch besten Sitz aus (Breit-Wickelmethode), die übliche Babykonfektion lässt sich spielend darüber ziehen, sind sehr praktisch in der Handhabung waschen, zusammenfalten, versorgen, belasten die Umwelt nicht wie Papierwindeln.

Kommt das Kind ins Krabbelalter, so rutschen die Höschen nicht an die Knie hinunter.

Dieses Windelhöschen von Frau Gilomen ist etwas absolut Neues und mit nichts zu vergleichen (Pampers, Bababywindeln usw.)

Marianne Egli
Leiterin der Mütter & Elternschule
der Frauenzentrale Zürich
CH-8000 Zürich



Aus dem Internet gefischt

Kontakt:Grit

Ich habe meinen Sohn mit GIO gewickelt. Damals lebte ich noch in der Schweiz, jetzt in Berlin, wo man GIO nicht kennt. Ich finde die GiO's super.

Vor allem: die sind unverwüstlich und unkaputtbar. Anfangs hatte ich etwas Mühe in Bezug auf Dichtheit. Es lag aber - im Nachhinein muss ich das zugeben - an mir und meinem Ungeschick. Nach einem Monat Wickelroutine hatte ich keine Probleme mehr.

Die Wollüberhosen fand ich auch immer Spitze. Schön kuschelig weich und vor allem: gesund und dicht und luftdurchlässig.

Weiß jemand, wo man seine gebrauchten GIO's verkaufen kann. In Deutschland scheint die niemand zu kennen und sich niemand dafür zu interessieren.

Drutsch

Zwei Freundinnen und ich haben uns jeweils für eine Windelfirma entschieden und sie ausprobiert. Ich habe die Windeln von GiO jetzt ein Jahr und bin zufrieden.

Beim Vergleich mit dem Preis habe ich festgestellt, daß sie im Vergleich zu anderen guten Windeln nicht super teuer sind, aber halt trotzdem zu der oberen Preisklasse gehören. Rechnet sich aber auf jeden Fall, wenn man mehr als ein Kind will.

Mein Sohn war ziemlich klein, 47cm, 2700gr. Größe 1 war ihm noch gehörig zu groß, daher hab ich zuerst Papierwindeln genommen. Mit 3 Monaten hab ich dann die Stoffwindeln genommen.

Sie saugen sehr gut, und in der Regel bleibt auch alles in der Windel, auch Muttermilchstuhl. Immer eine Papierwindeleinlage in die Windel legen, damit ihr das Geschäft in die Toillette werfen könnt. Sehr gut sind die vom Müllerdrogeriemarkt und auch momentan am billigsten. Lassen sich auch mehrmals waschen.

Anfangs reichten Nachts die dazugehörigen GiO Einlagen (drei mal falten, dann passt's). Nachts die breiten nehmen.

Ab 6 Monaten hab ich die schmalen Einlagen tagsüber benutzt. Bei ihm hielt und hält es immer noch ca. 4 Stunden. Für Nachts reicht das nicht mehr. (Hervorragend als Saugeinlage eignen sich die Vlieswindeleinlagen vom Schlecker für 5€/100St. Sind die billigsten und besten.) Einfach Windel nehmen, breite GiO Einlage reinlegen, dann Vlieseinlage und zum Schluss das dünne Papiervlies. Ist am nächsten Morgen alles trocken und durch die breite Einlage kann nicht alles in die Windel gehen und sie durchweichen. Ist bei Popolini genauso. Irgendwann pieseln sie halt nachts zuviel. Da das Paket nachts dicker ist, hab ich seit ein paar Monaten Größe 2 dafür.

Klettverschluss hält immer noch bombenfest. Nur beim Waschen auf jeden Fall immer zu machen. Sind passgenauer einzustellen als Druckknöpfe. Bei meinem dünnen Kerlchen viel besser geeignet.

Fangt mit Windelgröße 1 an. Und kauft erst den Rest, wenn sie allmählich zu klein werden. Ich bin nach einem Jahr nämlich immer noch bei Größe 1. Er dürfte trocken sein, bevor ich jemals die dreier brauche.

Bei einem größerem Baby kommt ihr vermutlich nie über Größe 3, außer es ist wirklich sehr gross.

Bei der Menge brauche ich, da ich nur die Einser verwende, etwa 30 Stück. Das sind wirklich genug. 20 würden wohl auch reichen. Am Tag sind es etwa 4 Windeln + 1 für Nachts. Ich wasche etwa alle 4 Tage. (Vorteil bei den 30 Stück, wenn man lange nur eine Größe benutzt.) Von denEinlagen habe ich 20 schmale und 10 breite, weil ich die ja nur Nachts nehme. Das ist eine vernünftige Menge. Weniger würde ich nicht nehmen, dann wird's knapp, mit dem Waschen.

Sie trocknen im Sommer innerhalb von einem halben Tag, im Winter etwas länger, aber nicht mehr als ein Tag. Die Einlagen sind wegen der Auffaltung schon nach ein paar Stunden trocken. Auf der Heizung nach einer. Über die Weichheit kann ich mich trotz fehlendem Trockner und Weichspüler nicht beklagen. René fühlt sich drin wohl.

Die Windeln aber unbedingt mit dem Klett nach oben hängen und die angenähte Einlage auf der anderen Seite des Seils runter hängen lassen. So kommt besser Luft an alles und es geht sehr schnell mit dem Trocknen.

  • Passform ist sehr gut.
  • Schneidet nicht am Bein ein.
  • Bisher zeigen sie noch keine Anzeichen von Altersschwäche.
  • Das sie aus der Schweiz bestellt werden müssen ist unproblematisch. Man kann es per Internet machen (www.g-i-o.ch) oder anrufen. Sie sind sehr nett und hilfsbereit.
  • Die Verwendung ist unkompliziert.

Wenn sie richtig von der Größe her passen, tragen sie nicht sehr auf und wenn sie hinplumsen gibt's weniger blaue Flecken am Po, das hat dicker Stoff nun mal so an sich. Behindert übrigens nicht beim Krabbeln oder laufen, René hat mit 6 Monaten zu üben angefangen.

Gebraucht hab ich sie leider nicht auftreiben können, aber jetzt scheinen sie schon mehr Leute zu kennen, vieleicht habt ihr Glück.

Kontakt: jhsb@bluewin.ch

Ich bin Mutter von zwei Kindern, von denen das Ältere an starken Pilzausschlägen litt. Deshalb war ich bemüht, eine Stoffwindel ausfindig zu machen welche die Haut des Kindes atmen lässt. Auf meiner Odyssee durch die Windelwelt stieß ich endlich auf die GiO-Windeln.

Ich möchte kurz deren Vorteile schildern:

  • Es gibt vier verschiedene Windelgrößen, sodass die Windel in jedem Alter optimal passt.
  • Die Beinabschlüsse sind nicht mit Gummizug, sondern bestehen aus Baumwollborten, die weder zu lasch, noch ins Bein einschneidend sind.
  • Die Überhose besteht aus Wolle. Diese kann viel Flüssigkeit speichern, ohne dass sie nach aussen dringt.
  • Die Kletteigenschaften der Verschlüsse bleiben auch nach zwei darin gewickelten Kindern erhalten.
  • Die Windeln haben ein großes Fassungsvermögen (über Nacht wechsle ich die Windel nicht und doch sind die Kinder morgens noch trocken)
  • Die Windel trocknet innerhalb eines Tages.

Bei Unklarheiten ist Frau Gilomen immer persönlich zu erreichen.

Ich bin also sehr gut gefahren mit diesen Windeln und kann sie nur wärmstens weiterempfehlen.

Twinmumi Diana

Eine super tolle Windel. Ich habe noch nie eine so qualitativ hochwertig verarbeitete Windel gesehen. Sie hält zahlreiche Kinder durch. Der Klett haftet bombenfest und geht sehr gut zu verstellen auf dem breiten Flauschband.

Eine Einlage ist angenäht, und es gibt noch eine Lasche an den Windeln, durch die eine zusätzliche Einlage geschoben werden kann. Die Windel trocknet schnell, ist aus 100% Baumwolle und trägt kaum auf.

Leider ist sie nur über den Hersteller in der Schweiz zu bekommen. Sie ist mit ab ca. 15€. nicht gerade günstig.

Wenn man noch mehrere Kinder damit wickeln will, ist sie so ziemlich die beste Windelwahl, die man hat. Dann zahlt sich auch die Anschaffung aus.

Nicole

Ich habe gebrauchte GiO-Windeln erstanden. Sie sind 100 % aus Baumwolle, die Klett's funktionieren toll, sind supereinfach in der Handhabung und saugen gut auf. Halten auch Nachts auf. Die Trockenzeit ist länger als bei Binde-/Strickwindeln aber innerhalb von 24 Stunden sind sie auch im Winter getrocknet. Sie werden leider relativ hart beim Leinetrocknen und man sollte sie immer mal in den Trockner schmeißen, dann werden sie wieder Kuschelweich.

Die kleinste Größe passen so bis 6 Monate, allerdings machen sie bei Neugeborenen ein ziemlich dickes Packet. Ich konnte sie bei meiner Tochter erst so nach 5 Wochen verwenden, vorher ging zuviel daneben.

Die Original GiO Überhosen aus Wollwalk mit Klett fand ich nicht so praktisch, macht gerade bei kleinen Babys alles noch viel dicker. Bin mit den dünneren Popo-Wraps um einiges besser klar gekommen.

Insgesamt eine super Windel. Kann man getrost gebraucht kaufen, ist wirklich unkaputtbar.

Kontakt: Ines

Durch Zufall bin ich an bereits häufig gebrauchte GIO-Windeln geraten. Damals war unser Sohn knapp ein Jahr alt. Zu dieser Zeit fing ich an, ihn aufs Töpfchen zu setzen, da es keine Windel gab, die seine Pippimenge für längere Zeit aufsaugen konnte.

  • Die GIO's sind sehr dünn, trocknen sehr schnell und sind echte Schweizer Qualität. Die Klett's halten trotz intensiven Gebrauchs.
  • Der Auslaufschutz bei Fabian war sehr gut, jedoch kann ich nicht berichten, wie es bei Neugeborenen ist.
  • Die Windel sitzt sehr gut, kein Gummi, was rote Stellen hinterläßt und dennoch guter Sitz durch die Borte.
  • Die Windel trägt kaum auf, eine Pippiladung saugt sie aber gut auf.
  • Der Preis für eine neue Windel ist nicht gerade billig, aber dafür hat man dann auch wirklich ein Produkt, an den man lange Freude hat.
  • Ich war so begeistert von diesen Windeln, daß ich mir aus Systemwindeln welche nachgenäht habe ...

Kontakt: Beate Weickgenannt

Die Qualität der Windeln ist einwandfrei! Ich bin total zufrieden. Allerdings habe ich es noch nicht ganz geschafft wirklich sicher zu wickeln. Ab und zu geht doch mal was daneben. Da es nicht mitwachsende Windeln sind, braucht man 3 bis 4 Windelsets. Der Preis dafür ist ziemlich heftig.

Kontakt: Dorothea Burkhard

Meine Bewertung der GIO-Windeln ist durchzogen, was aber weniger mit der Handhabung der Windel als mit der Anatomie meiner Tochter zu tun hat: sie ist ein zierliches, dünnes Mädchen, sodass von fast jedem grossen Geschäft was daneben in die Überhose geht!

Freundinnen von mir, die auch mit GIO Windeln wickeln und etwas weniger zierliche und schmale Kinder haben, versichern mir aber, dass bei ihnen kam je etwas daneben geht. Sie sind mit dem GIO-System denn auch sehr zufrieden! Für Neugeborene ist die GIO Windel nicht zu empfehlen selbst die kleinste Grösse ist für die ersten zwei, drei Monate viel zu gross.

Die Trockengeschwindigkeit hängt stark davon ab, wie die Windel aufgehängt wird: unbedingt mit dem Klettband nach oben hängen, sonst dauert es ewig!

Ich habe meine GIO Windeln geerbt, es wird nun bereits das 4. Kind darin gewickelt, und die Windeln sind immer noch gut brauchbar!

Kontakt: Daniela

Der Preis für ladenneue GiO-Windeln ist heftig. Allerdings ist das wirklich Schweizer Qualität. Super genäht. Hält ewig.

Die Stoff - Windelhöschen der Marke " GiO" sind aus 100% natürlichen Materialien hergestellt. Erstaunlicherweise haben sich im Stoff nie die Flecken gehalten -> alles ging beim normalen waschen raus. Super!

Ihre Meinung zählt

An dieser Stelle veröffentlichen wir -ohne Anspruch auf Vollständigkeit- Meinungen und Zuschriften von GiO Kunden, Ärzten, Hebammen, Mütter und Mütterberaterinnen.

Wenn auch Sie Ihre Erfahrungen veröffentlichen lassen möchten senden Sie uns diese einfach per E-Mail zu.

GiO Esther Gilomen AG
Hintere Dorfsttrasse 21
CH - 4322 Mumpf



© GiO • Esther Gilomen AG • CH - 4322 Mumpf
«Natürlich wickeln mit Windeln von GiO, weil Gesundheit auch Hautsache ist»


Geo Visitors Map