Windeln waschen ist keine Hexerei

Damit sich Ihr Baby in der GiO Naturwindel rundum wohl fühlt und Sie viel Freude mit dem GiO Wickelsystem haben, hier einige wichtige Pflegetips.

Hier können Sie die GiO Waschanleitung herunter laden.


Vor dem ersten Gebrauch

muss die GiO Windel bei 95 °C gekocht werden. Bei diesem Waschgang geht die Windel um 10-15% ein und entspricht dann der gewünschten Grösse.

Es ist wichtig dass die Windeln bei 95 °C gekocht werden. Werden die Windeln nur bei 30° oder 60° gewaschen dauert es mehrere Wäschen

 

Beachten Sie vor jeder Wäsche / Trocknung

  • Die Windelohren unbedingt immer schliessen, also auf das Flauschband legen. Dabei die Innenseite der Windel nach aussen kehren. Dadurch werden die Klettverschlüsse geschont. Dies gilt auch dann wenn Sie die Windeln im Tumbler trocknen sollten.
  • Bleibt der Klettverschluss offen zieht er Fusseln von der anderen Wäsche bis er schlussendlich nicht mehr hält.

 

Windelwaschküche

Legen Sie die GiO Windeln vor der ersten Wäsche NICHT in kaltes Wasser ein.

Dieses Vorgehen dient normalerweise dazu den Einsprung der Baumwolle zu minimieren. Der natürliche Einsprung der verwendeten Textilien  ist in den GiO Windeln jedoch eingerechnet so dass Sie sich in dieser Hinsicht keinerlei Gedanken machen müssen.

Dasselbe gilt -  sollten Sie sich zu dieser Variante des trocknen entscheiden - für das trocknen im Tumbler .

 

Schmutzige Windeln sammeln

Wie werden die gebrauchten Windeln aufbewahrt?

Unabhängig davon wie die Windeln bis zum Waschtag aufbewahrt werden muss nach dem wickeln zuerst der Stuhl der Windel in's Klo gekippt werden. Anschliessend die Crepe- resp. Gaze Lasche sauber ausspülen.

Nach dem Ausspülen der Windel kann man diese:

 

Von einem " Einlegen" der Windeln in Wasser raten wir aus zwei Gründen ab:

  • Sie sollten die ersten 3 Monate nach der Geburt kein Gewicht schwerer wir 5 kg tragen. Dies um der Komplikation einer Gebärmuttersenkung vorzubeugen - halten Sie sich daran!
    Ein Windeleimer übersteigt diese 5kg mit Leichtigkeit.
  • Sollte Baumwolle nicht länger wie 3 Tage in der Nässe liegen da sonst das Gewebe leidet. Abgesehen davon " kippt" das Wasser im Eimer nach ca. 2 Tagen um und beginnt zu faulen.

 

 

Windeln waschen

Waschen bei 60 °C ist vom hygienischen Standpunkt aus gesehen, im Normalfall, absolut ausreichend.

Mit dieser " Waschanleitung" schützen Sie sich vor unliebsamen Überraschungen.

 

Die Sache mit der Vorwäsche

Moderne Waschmaschinen glänzen unter anderem durch einen niedrigen Wasserverbrauch. Immerhin " streut" der   Wasservebrauch von Waschmaschinen bis 5.5 kg Füllgewicht zwischen

Die  Reduktion des Wasserverbrauchs wird erreicht indem das Waschwasser zwischen den einzelnen Spülvorgängen nicht vollständig ausgetauscht wird. Ein Teil des jeweiligen Restwassers wird so zum nächsten Spülvorgang  mitgeschleppt und nur verdünnt.

Müffelnde Wäsche, Waschmittelrückstände welche eine Waschmittelallergie auslösen können oder Seifen Läuse in der Wäsche sind das unliebsame Ergebnis.

Durch diese nur teilweise Spülung gelangen noch genügend waschaktive Substanzen in den Hauptwaschgang um eine saubere Wäsche zu erzielen.

 

Die Sache mit dem Weichspüler / Bleichmittel

Verwenden Sie keinen Weichspüler - die Windeln verlieren dadurch an Saugkraft. Zudem können die enthaltenen Duft-/Parfümstoffe zu Hautreizungen führen.

Der Schuss Essig im Weichspülfach entfernt Kalk aus der Windel hält sie weich und saugfähig.

Eines der besten Bleichmittel ist die Sonne. Akzeptieren Sie dass die Windeln im Winter nicht " Mamaweiss" sind.  Flecken stören höchstens das Auge, die chemischen Zusätze für strahlend weisse Sauberkeit möglicherweise aber Baby's Haut.

 

Windeln trocknen

Trocknen Sie die Windeln grundsätzlich an der Leine in Sonne und Luft, die Windeln danken es mit einer langen Lebensdauer. Die Sonne bleicht Flecken aus und ein leichter Wind  macht die Windel weich.

Während der Heizperiode sind die gewaschenen Windeln am Wäscheständer im Kinderzimmer der ideale Luftbefeuchter. Klären Sie bitte diese Frage vorher ab nicht alle Hausverwaltungen gestatten es Wäsche in der Wohnung zu trocknen!

Legen Sie die Windeln zum trocknen nicht auf die Heizkörper.

 

Wäschetrockner / Tumbler

GiO Windeln können Sie bedenkenlos in den Wäschetrockner geben. Obwohl ökonomisch und ökologisch nicht gerade sehr sinnvoll kann sich die Benutzung eines Trockners, z. B. im Sommer bei hoher Luftfeuchtigkeit oder wenn einmal wenig Zeit bleibt,  aufdrängen.

Lassen Sie die Windeln, so lange es geht, natürlich antrocknen und entziehen dann die restliche Feuchte im Tumbler.

Einer der Vorteile des Wäschetrockners ist dass die Windeln wieder schön weich und flauschig werden.



Pflegekennzeichen auf den GiO Windeln

Geeignet für normale Kochwäsche  Kochwäsche

Wäsche aus Baumwolle oder Leinen, weiss, kochecht, gefärbt oder bedruckt. Trommel ganz füllen. Entsprechendes Waschprogramm (Normalwaschgang) einstellen. Hartnäckige Flecken vorbehandeln.


Kann mit Chlor gebleicht werden  Chlor-oder Sauerstoffbleiche

Das leere Dreieck ist das Symbol für die Chlor- und Sauerstoffbleiche.


  Normale Trocknung

Trocknen im Tumbler bei normaler Belastung ohne Einschränkung möglich.


  Heiss bügeln

Stufe „Baumwolle/Leinen“ Bügelfeucht behandeln, gegebenenfalls anfeuchten. Glanz- oder druckempfindliche Stücke mit Zwischentuch oder auf der Rückseite bügeln. Dampfbügeleisen kann verwendet werden.




© GiO • Esther Gilomen AG • CH - 4322 Mumpf
«Natürlich wickeln mit Windeln von GiO, weil Gesundheit auch Hautsache ist»


Geo Visitors Map